img

Während die Frauen mit dem Kurs weitermachen, werden die Waisenkinder nicht vernachlässigt

Das von Musaid im Jemen ins Leben gerufene Nähkurs-Projekte für Waisenfamilien geht weiter. Das Projekt, welches die Ausbildung von 100 Frauen anstrebt, wird von professionellen Erziehern begleitet, die während des Kurses auf die Kinder aufpassen.

Im Jemen, worin Bedürftigkeit und der Krieg weitergehen, versucht die Bevölkerung mit allen Mitteln am Leben zu bleiben. Die Mittellosigkeit zieht viele Probleme wie Versorgungsmängel nach sich und macht das Überleben im Alltag besonders schwer. Unter denen, die um ihre Grundversorgung besonders kämpfen müssen, kommen an allererster Stelle leider die Waisenfamilien. Musaid hat daher, um ihnen eine bleibende Lösung anzubieten, das Nähkurs-Projekt gestartet. Während die Kurse erfolgreich weitergehen, sollen die Waisenkinder nicht vernachlässigt werden. Deswegen kümmern sich professionelle Erzieher um die Kinder, während die Mütter ausgebildet werden. Zusätzlich werden den Kindern Geschenke, Klamotten und Schulmaterialien gegeben.

                 

Im Rahmen des Nähkurs-Projekten sollen 100 Frauen erfolgreich den Kurs abschließen und dadurch im Besitz dieser Handswerksfähigkeit werden, wodurch sie sich und ihre Kinder versorgen können sollen.