Waisenpatenschaft

Allāh, der Gnadenvolle, öffnet für die Menschheit verschiedene Türen zur gegenseitigen Unterstützung, indem er in ihre Herzen Mitgefühl und Großzügigkeit legt. Bei dem Thema der Unterstützung der Bedürftigen werden im Qurʾān die Waisenkinder besonders hervorgehoben. Denn sie haben es in ihrer Bedürftigkeit besonders schwer. Nicht viele Waisenkinder haben die notwendige soziale Umgebung, die sich um sie kümmert. Daher ist es besonders wichtig, dass sie nicht dem Abgrund der Bedürftigkeit überlassen werden, sondern stattdessen finanzielle und emotionale Unterstützung von ihrer Gesellschaft und Umgebung erfahren.

Im heiligen Qurʾān heißt es daher:

„Und sie fragen dich nach den Waisenkindern. Sag: Die gute Behandlung ihnen gegenüber ist besser.“
(Sūrah al-Baqarah, Vers 220)

Und auf der anderen Seite werden wir davor gewarnt, ihnen Unrecht zu tun oder das Ihnen vererbte Vermögen unrechtgemäß anzutasten:

„Wer das Vermögen der Waisenkinder ungerechterweise verzehrt, diese verzehren fürwahr Feuer in ihre Bäuche und sie werden der Höllenstrafe begegnen.“
(Sūrah al-Nisāʾ, Vers 10)

Wer sich um sie kümmert, erlangt dadurch eine hohe Stellung bei Allāh und ihm wird im Paradies die Nähe zu unserem geliebten Propheten Muḥammad, Allāhs Frieden und Segen auf ihm, gewährt. Dies sehen wir an der folgenden Überlieferung, in dem der Prophet Muḥammad, Allāhs Frieden und Segen auf ihm, sagte:

„Ich und einer, der sich einem Waisenkind annimmt, gleich ob er mit ihm verwandt oder ihm fremd ist, werden wie diese (Zeigefinger und Mittelfinger) im Paradies sein.“
(Saḥīh Muslim)

Damit ist gemeint, dass derjenige, der sich um ein Waisenkind kümmert und es pflegt und unterstützt, dem Propheten im Paradies so nahe sein wird, wie zwei Finger an einer Hand.

 

Zuwendungsbestätigungen werden für Zuwendungen ab 200,00 Euro ausgestellt, weil die Finanzverwaltung Zuwendungen unterhalb dieses Betrages auch unter Vorlage des Kontoauszuges akzeptiert.